Seiten

Sonntag, 22. Februar 2015

Brooklyn Bridge New York

Als ich 2009 in NY war, habe ich viele "Must see in NY" von der Zeit her leider nicht geschafft.

Für mich war dann ganz klar das ich das alles nach hole wenn ich zum Christmas Shopping in NY bin.

Ganz vorne auf meiner Liste stand die Brooklyn Bridge. 2009 bin ich nur mit dem Speedboat ( Post kannst du hier lesen) unter durch gefahren aber wir haben es eben nicht geschafft einmal drüber zu laufen.

An der "Centre Street" ist der Aufgang zur Brooklyn Bridge von Manhattan aus. Man kommt ganz bequem mit der U-Bahn dorthin. Wir sind z.b mit der Linie 3 direkt von unserem Hotel aus zur Haltestelle "Park Place" und von dort sind es dann noch ein paar Gehminuten bis zur Brücke.

Aber wir haben uns vorher noch in dem einzigen Denny´s von ganz NY mit einem super Frühstück gestärkt ( Denny´s ist eines meiner Lieblings Restaurants in den USA)





Auf gehts....






Es war an dem Tag sehr kalt und sehr windig, uns hat es total gefroren aber das war egal!


Der Blick auf Manhattan von der Brücke ist atemberaubend....







Wenn man langsam darüber schlendert, braucht man ungefähr eine halbe Stunde.












In Brooklyn angekommen sind wir dann mit der East River Fähre vom Brooklyn Bridge Park aus rüber nach Manhattan an die Wall Street geschippter.

Hier der Link zur NY Waterway.

Auf dem Weg zum Park.....


Am Park noch mal die Aussicht auf Manhattan bewundern.....hhmmm...wie atemberaubend das wohl in der Nacht aussieht?? Okay...steht auf der Liste beim nächsten NY Trip!!




Bis zum nächsten mal
Eure
Marion

Sonntag, 15. Februar 2015

Christmas in New York

Ich habe es endlich geschafft, ich war zum "Christmas Shopping" in NY.


Mit meiner Schwester Petra und meiner Nichte Melanie war ich für 5 Tage in dieser großartigen Stadt. Einige Bilder die ihr hier seht sind auch von meiner Nichte Melanie und ich vermerke das dann immer unter ihrem Bild.

Wir buchten über Lufthansa unseren Flug mit Hotel. Natürlich hatten wir ja das billigste Zimmer (bei dem Preis war es klar) aber wir haben uns dann für ein Upgrade des Zimmers entschieden ( $ 100 für die 5 Tage) und danach fühlten wir uns sehr wohl. Wir waren im Days Inn Hotel an der 94th , die U-Bahn war nur 3 Gehminuten entfernt und in 7 Min waren wir mit der Bahn am Times Square... perfekt!!  In DE haben wir dann auch noch bei GoAirlink NY unseren Transfer vom JFK Airport nach Manhattan und auch wieder Retoure sehr günstig für 36 € p.P gebucht. Klappte alles reibungslos, ich war echt begeistert.....wo auch der Fahrer von JFK nach Manhattan viel dazu bei getragen hat denn er spielte Weihnachtsmusik in Taxi und sang auch noch dazu. So kam uns die Fahrt wenigstens nicht gar so lange vor.

Ich liebe NY und ich könnte mir sogar vorstellen dort zu leben aber ich muss ganz ehrlich sagen und das meinten auch meine 2 Mitreisenden, NY wegen Christmas Shopping zu besuchen ist raus geschmissenes Geld. 

Zu einem ist ja ganz klar, ist NY ein teures Pflaster und um Weihnachtsgeschenke ein zu kaufen muss ich dann nicht 4000 Meilen weit reisen und in DE ist viel mehr Weihnachtstimmung als dort... also das hat uns sehr überrascht.

Wo wir ein bisschen in Stimmung kamen war rund um die 5th Ave. 

Tiffanys

@Melanie

@Melanie

FAQ Schwarz

Hotel Plaza

Hotel Plaza @ Melanie

@ Melanie

@ Melanie

Vorher waren wir noch auf dem Weihnachtsmarkt am Columbus Circle wo wir deutschen Apfel Punsch getrunken haben und ein paar Mitbringsel gekauft haben.

@Melanie
Sah fast so aus wie auf einem deutschen Weihnachtsmarkt. Es gab ganz unterschiedliche Sache....vom Baumschmuck bis zur Socke gab es fast alles und eine "Fressmeile" hatten sie auch.

Eigentlich wollten wir am 3. Dezember zum "Christmas Tree Lighting" am Rockefeller Center gehen aber der Fahrer vom Airport Shuttle hat uns schon gewarnt das es da ganz schön voll ist und wenn wir einen guten Platz haben möchten schon Stunden vorher dort sein sollten. Im TV haben wir dann auch noch kurz vorher mit bekommen das es dort ein Massenauflauf gibt und so haben wir uns dazu entschlossen das ganze einen 1 Tag später zu bestaunen.


Ich muss da jetzt einmal ein Geschichte dazu erzählen. Wir drei Mädels kamen am Rockefeller Center an und folgten einfach der Menschenmasse...da muss ja dann irgendwo mal der Baum stehen. Tja wir standen dann irgendwann mal vor dem Baum und wir fragten uns "wo den der Baum sei ???" ...das wir direkt davor standen realisierten wir erst ein paar Sekündchen später....wir erwarteten alle drei eine Mega großen über alles überwältigen Christbaum...er ist groß ja, er hat viele Lichter und er ist schön aber das war für uns alle drei der so genannte "Eiffelturm-Effekt" man steht davor und ist unbeeindruckt. Ich muss auch noch zur Verteidigung des Baumes sagen das wir an der Seite der Rockefeller Plaza angekommen sind, wenn wir vielleicht den Baum von vorne gesehen hätten, hätten wir in bestimmt gleich als "den" Baum erkannt...*schmunzel*... aber ganz so unspektakulär war es jetzt nicht...

@Melanie

Es war schon toll das alles mal zu sehen trotz der gefühlten tausend Menschen die dies auch noch bestaunen.




@Melanie


Gegenüber an der Hausfront von "Saks" wurde alle 15 min eine Lichtershow gezeigt.


Das Video habe ich mit meiner Kamera gedreht...es ist halt nicht so eine gute Qualität wie mit einem Camcorder.



Rund um das Rockefeller Center war es auch noch toll geschmückt.....alles "Bigger"....


@Melanie

@Melanie




Nach 3 Tagen regen hatten wir an unseren vorletzten Tag in NY endlich Sonnenschein....was für ein tolles Gefühl. Für diesen Tag haben wir uns den Bryant Park und das Flat Iron Bldg. vorgenommen. (Dazu gibt es einen extra Post) und am Abend waren wir dann eben am Rockefeller Center.

Am Bryant Park war eine Schlittschuh Bahn und auch ein Weihnachtsmarkt.
In Glashäusern konnte man auch alles was das weihnachtliche Herz begehrt einkaufen.


@Melanie


Der Christbaum an der Schlittschuhbahn war typisch amerikanisch geschmückt.

@Melanie

@Melanie

@Melanie




@Melanie

Crysler  Building @Melanie


Da meine Nichte zum ersten mal in NY war haben wir natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von NY angesehen aber das berichte ich dann in einem anderen Post.

Ich weiß nur eines, ich fliege nicht mehr zur Weihnachtszeit nach NY.....im Sommer ist es dort am schönsten. 

New York du siehst mich wieder!!

Eure
Marion

Donnerstag, 12. Februar 2015

Daytona Beach

Als wir 2013 in Florida unseren Urlaub verbrachten, hatten wir leider in der 2. Woche als wir in St.Petersburg waren mit dem Wetter nicht so viel Glück. Von den sieben Tagen die wir an der Golfküste verbrachten, regnete es leider drei Tage. Wir beschlossen dann am 3.Tag unseren Kindern zu liebe an die Atlantikküste zu fahren um den Regen zu minderst für einen Tag zu entfliehen und den Kindern einen zusätzlichen Badetag zu ermöglichen.

Trübes Regenwetter in St. Petersburg....




Kein Regen und viel Sonnenschein in Daytona Beach...






In Daytona Beach darf man mit den Auto direkt am Strand fahren...kostet aber ein paar Dollar.






Es ist wunderschön dort. Das Wasser ist klar und total warm....naja natürlich nicht so wie an der Golfküste aber man kann sich in die Fluten stürzen ohne zu erfrieren.



Wir waren noch nicht einmal richtig ausgestiegen da stürzte sich Marcus gleich ins Meer...



 Zwischendurch mal mit den kleinen Bruder eine Sandburg bauen....


.....und dann stürzte sich Dominik wieder in die Fluten.



Guck mal Papa, da kommt eine riesige Welle...


Sie kommt immer näher...


Boahhh...die war aber groß!!



Christian und Dominik wollten gar nicht nicht mehr raus aus dem Wasser...




Aber irgendwann mussten wir halt doch aufbrechen den der nach Hause Weg war ganz schön lang.

Es hat sich auf alle Fälle gelohnt. Also solltet ihr mal an der Golfküste schlechtes Wetter haben und an der Atlantikküste sagen sie schönes Wetter an, denkt nicht lange darüber nach, ab ins Auto und nehmt die 2,5 Std Autofahrt auf euch.


Wir sind dann bei so einem schönen Sonnenuntergang nach Hause gefahren.....





Wir hatten dann auch richtig Hunger....mussten aber nicht lange suchen den wenn man in den USA auf der Autobahn unterwegs ist wird man in Neon und  mit großen Plakaten darauf hin gewiesen was es in der nächsten Ausfahrt zu Essen, Tanken,Einkaufen etc. gibt....also irgendwo ganz praktisch.






Wir waren dann aber wieder ganz froh das am nächsten Tag auch in St. Petersburg das schöne Wetter zurück gefunden hat und wir im glasklaren, Badewanne-Temperatur Meer schwimmen konnten.

Bis bald
Eure
Marion